Sie sind hier: Home  Ettlingen  Ausdruck einer guten Nachbarschaft

Ausdruck einer guten Nachbarschaft

Ettlingen, 03.05.2019  
Für die Teilnehmer gilt es rund sieben Kilometer auf einem Rundweg zurückzulegen. Foto: pr

Achte Auflage der Grenzwegwanderung der Städte Bad Herrenalb und Gaggenau am 12. Mai

Bad Herrenalb (pm). Bereits zum achten Mal findet am Sonntag, 12. Mai, die Grenzwegwanderung der Städte Bad Herrenalb und Gaggenau statt. Start der Wanderung auf den Spuren der alten Grenze zwischen Baden und Württemberg ist um 10.30 Uhr am Parkplatz beim Naturfreundehaus Moosbronn. Von dort geht es über Bernbach zur Spitzhütte und Wasenhütte, wo eine kleine Überraschung der Flößer aus Hörden auf die Wanderer wartet. Ziel des gut sieben Kilometer langen Rundwegs ist gegen 16 Uhr der Eventhof Platzhirsch in Gaggenau.

Der von zahlreichen Grenzsteinen gesäumte Wanderweg wurde 2002 anlässlich der 900-Jahr-Feier der Gemeinde Michelbach und dem 50-jährigen Bestehen des Landes Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Erstellt und ausgeschildert wurde der Weg von einer Projektgruppe in Kooperation mit den Ortsverwaltungen in Michelbach, Freiolsheim und Bernbach sowie der Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins Gaggenau. Die Grenzwegwanderung ist Ausdruck der guten Nachbarschaft der Städte Gaggenau und Bad Herrenalb, die im Zuge der Kreisreform in den 70er Jahren immer weiter zusammengewachsen sind.

Die Teilnahme an der Grenzwegwanderung ist kostenfrei, Spenden für die ehrenamtlich tätigen Organisatoren des Arbeitskreis Tourismus Gaggenau sind erwünscht. Für die optimale Planung wird bis diesen Freitag, 3. Mai, um eine telefonische Anmeldung in der Tourist-Info Bad Herrenalb unter Telefon (0 70 83) 50 05 55 oder bei der Tourist-Info Gaggenau unter Telefon (0 72 25) 96 26 61 gebeten.
Mehr Artikel im ePaper Ausgabe Ettlingen lesen