Sie sind hier: Home  Karlsruhe  Die Farbenpracht Indiens

Die Farbenpracht Indiens

Karlsruhe, 12.07.2019  
Ein Höhepunkt der „India Summer Days“ ist der auf Kampfkunst basierende Maskentanz „Chau Dance“. Foto: Jürgen Schnurr

„India Summer Days“ am 13. und 14. Juli in der Günther-Klotz-Anlage

Karlsruhe (pm). Mit insgesamt 30 000 begeisterten Besuchern in seinen bisherigen zwei Auflagen gehören die „India Summer Days“ zu den größten Indien-Festivals in Deutschland. Bei freiem Eintritt präsentiert sich das Event an diesem Samstag, 13. Juli, und an diesem Sonntag, 14. Juli, im Rahmen der „Vor-FEST“-Woche in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage. Dabei wird nicht nur dem Indien-Fan etwas geboten, denn neben einem zweitägigen kulturellen Bühnenprogramm mit viel Tanz, Live-Musik und Show haben die Besucher auch die Möglichkeit, sich vorab online ihr Workshop-Programm zu buchen. Oder aber sich am Festivalwochenende beim Besuch eines Basars mit Schmuck, Textilien und Gewürzen sowie bei Genuss authentischer indischer Küche die indische Kultur näherbringen zu lassen.

Highlights des zweitägigen Bühnenprogramms sind unter anderem der Maskentanz „Chau Dance“ sowie das „World Percussion Duo“. Der auf Kampfkunst basierende Maskentanz von Purulia wurde 2010 in die Liste der Unesco des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Atemberaubende Tanzbewegungen, präsentiert von „Tourism of Bengal“, versprechen dem Zuschauer Spektakel pur. Zu sehen sind die Maskentänze am Samstag um 15 und 16.15 Uhr sowie am Sonntag um 13 und 17 Uhr. Beim „World Percussion Duo“ erwartet das Karlsruher Publikum Trommelkunst vom Feinsten. Abhirup Roy und Pedro Weiss präsentieren dabei eine faszinierende Rhythmus-Mixtur aus Indien, Afrika, Kuba, Brasilien, Arabien und dem Orient. Dabei entstehen sowohl magisch-meditative Rhythmusklangbilder als auch schweißtreibende energiegeladene Grooves.

Am Samstag um 20 Uhr nimmt das „Bollywood Masala Orchestra“ die Besucher mit auf eine Reise nach Nordindien. 16 Künstler, Musiker, Sänger, Tänzer, Akrobaten und Feuerschlucker reisen um die Welt, um die indische Musik und den Tanz von gestern und heute zu verbreiten. Zwischen Tradition und Moderne, von der klassischen indischen spirituellen Musik bis hin zu berühmten romantischen Bollywood-Liedern schlägt diese einzigartige Formation eine musikalische Brücke. Die tiefen Töne der Snaredrums und Basstrommeln, vermischt mit den tonischen Rhythmen der Blasorchester und den melodischen Akkorden der traditionellen Instrumente, machen den einzigartigen Sound aus.

Bei der Indischen Tanz-Show „Kalachakra – Wheel of Time“ am Sonntag um 19 Uhr, präsentiert die „Revathi Dance Academy“ mit ihrer Modenschau und Tanzdarbietung eine Reise durch die indische Tanzkultur. Beginnend mit dem klassischen indischen Tempeltanz demonstrieren sie die Verschmelzung zweier klassischer Formen, die sich schließlich in die westliche Musik und Kultur einfügt. Außerdem zeigen sie die Entwicklung des Tanzstils der größten Kino-Industrie von den 70er-Jahren bis hin zum modernen Bollywood.

Neben dem kostenfreien Kulturprogramm hat der Besucher die Möglichkeit, sich vorab online kostenpflichtig sein Workshop-Programm zu buchen. Für die Workshops werden eigens Ayurveda-Legende Balaji També sowie weitere international renommierte Lehrer nach Karlsruhe reisen. Auch Kurzentschlossene können sich am Festivalwochenende noch Resttickets für die Workshops zulegen – solange natürlich der Vorrat reicht. Das umfangreiche Workshop-Programm ist online unter http://www.reservix.de buchbar. Weitere Infos gibt es auf der Seite http://www.indiasummerdays.de im Internet.
Mehr Artikel im ePaper Ausgabe Karlsruhe lesen