Sie sind hier: Home  Hardt  Emissionsfreie Mobilität gefragt

Emissionsfreie Mobilität gefragt

Hardt, 27.09.2019  
Die Stadt Stutensee setzt auf emissionsfreie Mobilität und hat aus diesem Grund nun drei Elektrofahrzeuge angeschafft. Foto: pr

Baubetriebshof Stutensee nimmt neue Elektrofahrzeuge in Betrieb / Energie vollständig erneuerbar

Stutensee (pm). Seit wenigen Wochen hat das Team das Baubetriebshofs Stutensee beziehungsweise des Zweckverbands Wasserversorgung Mittelhardt insgesamt drei neue Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen. Dadurch werden unter anderem zwei in die Jahre gekommenen Diesel- sowie ein Benzinfahrzeug ersetzt und so auch aktiv dem lokalen Emissionsschutz Rechnung getragen. Angeschafft wurden zwei Renault „Kangoo“ sowie ein Piaggio mit Kipplader, welcher hauptsächlich auf den Friedhöfen Stutensees zum Einsatz kommen wird.

„Unsere Fahrzeuge sind hauptsächlich im Kurzstreckenbetrieb, daher ist der Umstieg auf Elektromobilität nicht nur umweltfreundlicher und klimaschonend, sondern auch deutlich effizienter“, sagt Baubetriebshofleiter Frank Dochat. Anlässlich der neuen Fahrzeuge wurde der Bauhof Stutensee auch mit entsprechender Ladeinfrastruktur ausgestattet. Die Energie hierfür wird direkt mittels Fotovoltaikanlagen auf den Dächern des Bauhofs sowie des Klärwerks erzeugt und ist damit vollständig erneuerbar.

Für die Anschaffung der Elektrofahrzeuge erhielt die Stadt Stutensee auch Fördermittel des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogrammes „Landesinitiative III Marktwachstum: Elektromobilität BW e-Gutschein“ in Höhe von 3 000 Euro. Die Stadt Stutensee setzt sich aktiv für Klimaschutz und nachhaltige Mobilität ein: Bereits seit 2017 setzt die Stadtverwaltung mit zwei E-Fahrzeugen, welche durch Ökostrom geladen werden, auf emissionsfreie Lösungen. In diesem Jahr konnten zudem in allen Stadtteilen Ladeinfrastrukturen für E-Mobilität eingerichtet werden, jüngst konnte ein Ausbau des Car-Sharing-Angebots von Stadtmobil Karlsruhe in Stutensee realisiert werden.

„Der Gedanke des Umwelt- und Klimaschutzes wird in Stutensee großgeschrieben. Die Bürger erwarten ein aktives und vielfältiges Engagement der Stadt, auch was neue, innovative Wege der Mobilität und Antriebstechnologien betrifft“, erklärt Oberbürgermeisterin Petra Becker. Mit aktivem kommunalem Handeln könne so dazu beigetragen werden, die Klimaschutzziele zu erreichen und die Bürgerinnen und Bürger dabei nachhaltig unterstützt werden. Weitere Informationen hierzu gibt es natürlich auch auf der Seite http://www.stutensee.de im Internet.
Mehr Artikel im ePaper Ausgabe Hardt lesen