Sie sind hier: Home  Ettlingen  Fulminant und melancholisch

Fulminant und melancholisch

Ettlingen, 08.11.2019  
Die Band Goitse aus Irland wird einen Teil der Ettlinger Folknacht, die am 9. November bereits zum elften Mal stattfindet, musikalisch begleiten. Foto: Collin Gillen

Die elfte Ettlinger Folknacht steigt am 9. November in der Stadthalle

Ettlingen (pm). Die elfte Ettlinger Folknacht mit Folkmusik verschiedener europäischer Länder findet an diesem Samstag, 9. November, ab 19 Uhr in der Stadthalle (Friedrichstraße 14) statt. Zu Gast sind die Band Goitse, Laüsas und das Budweis-Quartett aus Deutschland. Von 14 bis 17 Uhr findet ein Tanzkurs für Fortgeschrittene im Bürgerkeller der Stadthalle statt. An diesem Freitag, 8. November, gibt es dort auch einen Tanzkurs für Anfänger von 19 bis 21 Uhr.

Goitse räumte bei den Ireland Music Awards als „Beste Band 2015“ ab. Damit sind die fünf Wunderkinder auf dem Olymp des Irish Folk angekommen, und eines ist sicher: Sie werden die kommende Dekade entscheidend prägen. Die jungen Folkies haben sich immer mehr zu Komponisten gemausert, die die irische Tradition spannend halten, indem sie eigene Stücke mit witzigen Überraschungsmomenten beisteuern.

Laüsa ist eine junge Band aus der Gascogne, der französischen Region an der Grenze zu Spanien. Dort gibt es eine reiche und lebendige Musik- und Tanztradition. Und sie machen richtig gute Musik. Grandioser Gesang, meist okzitanisch. Mal klare zarte, mal rockig rauchige Stimmen. Vielschichtige Begleitungen, Riffs und surrende Seiten. Dabei wechseln Laüsa spielerisch zwischen Tradition und Moderne – und es ergibt sich ein Nebeneinander der einzelnen Ideen und Klangfarben, die jede für sich bestehen und glänzen.

Mit dem Berliner Budweis-Quartett um den Akkordeonisten Jan Budweis präsentiert sich eine sehr eigenständige Bal-Folk-Formation mit dem, was sie musikalisch seit Jahren vereint: Spaß am Musizieren verspielter Melodien aus aller Herren Länder und Experimentieren mit traditionellen Rhythmen. Mit einer vergnüglichen Portion „swing manouche“ und einem Augenzwinkern zu Musette und Tango spiegeln ihre Kompositionen, fantasievollen Improvisationen und beschwingt-groovigen Arrangements das Leben in all seinem Facettenreichtum.

Weitere Informationen zur elften Ettlinger Folknacht gibt es natürlich auch auf der Seite http://www.ettlingen.de im Internet.
Mehr Artikel im ePaper Ausgabe Ettlingen lesen