Sie sind hier: Home  Hardt  Goldener Auftritt

Goldener Auftritt

Hardt, 28.06.2019  
Christian Müller und Yvonne Schneider vom KV Liedolsheim holten Gold bei der Kegel-DM im Tandem. Foto: pr

KVL-Kegler Yvonne Schneider und Christian Müller holen Tandem-Titel

Dettenheim (pm). Am vergangenen Wochenende wurden in Oggersheim die deutschen Sprint- und Tandem-Meisterschaften der Kegler ausgetragen. Beim Sprint wird jeweils zweimal „Zehn Wurf Volle / zehn Abräumen“ gespielt. Für einen gewonnenen Satz gibt es einen Satzpunkt. Bei Satzgleichheit wird Sudden Victory gespielt – also jeder dritte Wurf in die Vollen. Hier gingen für den KV Liedolsheim (KVL) die Titelverteidigerin Yvonne Schneider sowie Sandra Sellner, Vanessa Rauch, Christian Müller und Richard Wolffschläger an den Start.

Bei den Frauen landete Rauch in der Qualifikation auf dem 19. Platz, Schneider auf den 25. Platz und Sellner auf dem 27. Platz. Rauch unterlag in der zwei Runde mit 0:2, Sellner und Schneider siegten jeweils mit 2:0. Im Achtelfinale setzte sich Schneider mit 2:0 durch, Sellner musste nach einem 1:1 ins Sudden Victory und unterlag unglücklich mit 20:21 Kegeln. Schneider machte das Gleiche im Viertelfinale. Im Sudden Victory unterlag sie mit 13:15 Kegeln.

Bei den Männern landete Müller auf dem 18. Platz und Wolffschläger auf den 32 Platz der Qualifikation. In der zweiten Runde siegte Müller im Sudden Victory mit 18:13. Wolffschläger unterlag 0:2. Im Achtelfinale musste auch Müller mit 0: 2 die Segel streichen. Sellner musste nach einem 1:1 ins Sudden Victory und unterlag unglücklich mit 20:21 Kegeln. Schneider machte das Gleiche im Viertelfinale. Im Sudden Victory unterlag sie mit 13:15 Kegeln. Bei den Männern landete Müller auf dem 18. Platz und Wolffschläger auf den 32 Platz der Qualifikation. In der zweiten Runde siegte Müller im Sudden Victory mit 18:13. Wolffschläger unterlag 0:2. Im Achtelfinale musste auch Müller mit 0: 2 die Segel streichen.

Am Sonntag gingen im Tandem-Mixed Schneider und Müller an den Start. Hierbei wird zweimal „15 Wurf Volle / 15 Wurf Abräumen“ gespielt. Für einen gewonnenen Satz gibt es einen Satzpunkt. Bei Satzgleichheit wird Sudden Victory gespielt – jeder zweite Wurf in die Vollen. Als Fünfter der Qualifikation kämpften sich die zwei bravourös eine Runde nach der anderen weiter – und jedes Mal gab es eine Sudden Victory-Entscheidung, die die beiden KVL-Kegler für sich entscheiden konnten. Im Halbfinale lagen Schneider/Müller mit 0:1 hinten. Auf der zweiten Bahn kamen die beiden in den Vollen überhaupt nicht zurecht und es standen 76 Kegel auf der Anzeige.

Im Abräumen konnten die beiden dann mit fünf Neunern überzeugen, sodass es auch hier zum Sudden Victory kam – was Schneider/Müller mit 31:18 für sich entschieden. Im Finale holten sich die Liedolsheimer nach einem 1:1 ebenfalls im Sudden Victory mit 25:20 die Goldmedaille.
Mehr Artikel im ePaper Ausgabe Hardt lesen