Anzeige
Anzeige
Sie sind hier: Home  Ettlingen  Hrnic ist nicht zu stoppen

Hrnic ist nicht zu stoppen

Ettlingen, 10.01.2019  
Fast 300 Teilnehmer waren am vergangenen Wochenende beim Turnier des TTV Ettlingen in der Albgauhalle am Start. Foto: pr

Tischtennisspieler des TTC Wöschbach triumphiert erstmals beim Ettlinger Albgauturnier

Anzeige
Anzeige

Ettlingen (pm/red). Nach zwei zweiten Plätzen in den beiden Vorjahren gelang Kenan Hrnic vom TTC Wöschbach erstmals der Sieg in der A-Klasse des bundesoffenen Ettlinger Albgauturniers. Im Finale der Traditionsveranstaltung schlug Hrnic seinen Vereinskollegen Marlon Spieß mit 3:1 Sätzen (12:10, 11:6, 5:11, 11:9).

Spieß hatte im Halbfinale gegen den brasilianischen Drittligaspieler Carlos Ishida geglänzt, ließ im Finale dann aber den nötigen Druck im Spiel vermissen. Im starken Feld der Frauen konnte sich Carolin Reisig vom TTV Weinheim-Weststadt gegen Vorjahressiegerin Anja Skokanitsch (TuS Metzingen) nach fünf hart umkämpften Sätzen durchsetzen. Fast 300 Teilnehmer fanden am vergangenen Wochenende den Weg in die Ettlinger Albgauhalle.

Das Gros der Teilnehmer kam vom badischen Verband, dicht gefolgt von den Akteuren aus Württemberg und dem südbadischen Verband. Vereinzelt reisten die Spieler auch aus Bayern und Hessen sowie dem Saarland in das Albstädtchen. „Schön, dass es im Bereich der Jugend wieder einen kleinen Aufschwung in den Meldezahlen gab“, betonte Christian Gerwig, der Vorsitzende des ausrichtenden TTV Ettlingen. Mit 652 Nennungen war es insgesamt das beste Ergebnis der letzten fünf Jahre.

Einige positive Überraschungen und Resultate gab es auch durch Spieler aus der Region rund um Karlsruhe. So setzte sich in der C-Klasse überraschend Benjamin Bauermeister vom Gastgeber TTV Ettlingen durch. In der B-Konkurrenz und bei den Senioren 40 triumphierte Swen Janson von der TG Eggenstein. Der Sieg in der höchsten Jugendklasse ging an Luke Hofferer vom TTC Mutschelbach, der an der Seite von Nima Ghaffari (ASV Grünwettersbach) auch das Doppel für sich entscheiden konnte.

Der Preis für den Verein mit den meisten Jugendmeldungen ging dieses Mal an den TTV Erdmannhausen aus Württemberg.
Mehr Artikel im ePaper Ausgabe Ettlingen lesen

Anzeige