Sie sind hier: Home  Hardt  Lebensqualität im Alter sichern

Lebensqualität im Alter sichern

Hardt, 02.08.2019  

Kreistag schreibt Kreispflegeplanung bis 2025 fort

Karlsruhe (pm). Die Lebensqualität älterer Menschen im Landkreis Karlsruhe auch bei zunehmender Betreuungs- und Pflegebedürftigkeit sicherzustellen ist Ziel der Kreispflegeplanung. Der Kreistag schrieb in seiner jüngsten Sitzung das umfangreiche Werk, dessen aktuelle Fassung bis zum Jahr 2020 reicht, zum Jahr 2025 fort.

„In enger Abstimmung mit den Städten und Gemeinden wollen wir ein quartierbezogenes Hilfenetz aus Fachpflegekräften, semiprofessionellen Diensten und Bürgerschaftlichem Engagement entwickeln, damit jeder individuelle Unterstützungsleistungen erhalten kann, die ein Altern in Würde gewährleisten“, sagte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel. Oberste Priorität hat dabei, dass Senioren möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben können.

Die Kreispflegeplanung, zu deren Erstellung der Landkreis gesetzlich verpflichtet ist, gibt dabei einen Rahmen vor, in dem sich zukünftige Entwicklungen bewegen sollen. Die Bestandsaufnahme zeige, dass man im Bereich der stationären Angebote mit 4 095 Plätzen sehr gut aufgestellt sei. Mit 509 Tagespflegeplätzen warte der Landkreis über eine weit überdurchschnittliche Ausstattung aus. Mehr Bedarf gebe es dagegen bei der Kurzzeitpflege, wo 260 Plätze anzustreben sind; als wesentliches Element zur Stabilisierung der ambulanten Versorgung wurde diese Planungsgröße neu aufgenommen und erstmals werden auch die Bedarfe der ambulanten und stationären Hospizarbeit formuliert.

Orientierung bieten die fünf Pflegestützpunkte in Bretten, Bruchsal, Ettlingen, Stutensee und Waghäusel, die das gesamte Kreisgebiet abdecken und über die vielfältigen Pflege- und Unterstützungsangebote, Präventionsmaßnahmen sowie Entlastungsangebote für Angehörige informieren.
Mehr Artikel im ePaper Ausgabe Hardt lesen